Kult auf der Krusenkoppel: „Gewaltig leise“ Konzertabende versprechen beste Unterhaltung

Unvergessliche Konzertabende in einer ganz besonderen Atmosphäre – dafür steht traditionell das Kieler-Woche-Festival „Gewaltig leise“ auf der Freilichtbühne Krusenkoppel (16. bis 24. Juni). Auch in diesem Jahr hat das Amt für Kultur und Weiterbildung ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Ob Rock ’n’ Roll, Jazz-Rap, A-cappella-Gesang oder Deutschpop: Die Zuhörerinnen und Zuhörer dürfen sich erneut auf einen bunten Mix unterschiedlichster Musikstile freuen.

Wie gut Rock- und Soulklänge, Jazz- und Funkrhythmen zusammengehen, zeigt schon am Eröffnungssonnabend (16. Juni) ein ganz besonderes Duo: Die Rock-Lady Inga Rumpf und der Pianist Nils Gessinger präsentieren ihr gemeinsames Programm „Inga & Nils“ auf der Krusenkoppel. Einen Tag später (Sonntag, 17. Juni) erwartet die Besucherinnen und Besucher erneut ein genreübergreifender Konzertabend, wenn Kiels Rock- und Beatlegende Tony Uthoff mit seiner Bigband und den Gaststars Chris Andrews, Mungo Jerry und Ernest Clinton für Stimmung sorgt. Das Konzert der Gustav Peter Wöhler Band am Montag (18. Juni) ist bereits ausverkauft, für den Auftritt der A-cappella-Gruppe basta (Dienstag, 19. Juni) gibt es nur noch Restkarten.

Am Mittwoch (20. Juni) lädt die Kieler Kultband Tears for Beers die Zuhörerinnen und Zuhörer mit ihrem mitreißenden Folk ’n’ Roll-Sound zum Feiern ein. Groove und Funk stehen am Donnerstag (21. Juni) im Mittelpunkt, wenn die Sängerin und Songwriterin MayaMo ein „Rendezvous mit der Jazzkantine“ hat. Am Freitag
(22. Juni) wird es dann schräg: Bei der Comedy-Nacht mit Wolfgang Trepper, Bidla Buh, Otto Kuhnle und den Moderatoren Emmi & Willnowsky bleibt garantiert kein Auge trocken. Deutschrocker Heinz Rudolf Kunze präsentiert sich am zweiten Kieler-Woche-Sonnabend (23. Juni) im „Räuberzvil“. Zum Abschluss des beliebten Festivals gibt die Taiko-Formation Wadokyo am Sonntag (24. Juni) einen eindrucksvollen Einblick in die Kunst des japanischen Trommelns.

Karten für „Gewaltig leise“ gibt es im Vorverkauf am Infotresen von KulturForum und Stadtgalerie im Neuen Rathaus, Andreas-Gayk-Straße 31. Außerdem sind die Karten über die Tourist-Information Kiel, die Konzertkasse Streiber, das Ticket-Center des Citti-Markts und bundesweit über www.ticket-online.com erhältlich. An den Konzertabenden ist die Abendkasse geöffnet.

Einen Vorgeschmack auf den Kult auf der Krusenkoppel gibt es am Freitag, 8. Juni, 20.30 Uhr, im Statt-Café im Neuen Rathaus: Dann laden Tears for Beers bei freiem Eintritt zum „Gewaltig leise“-Warm-up. Neben musikalischen Kostproben der Gruppe wird es auch eine Verlosung von 20 Eintrittskarten für die Konzerte während der Kieler Woche geben.

Mehr zum “Gewaltig Leise” Programm auf der Krusenkoppel hier.

[Quelle: Pressedienst der Landeshauptstadt Kiel]

flattr this!